Geborgenheit,

die Sehnsucht nach dem Einssein

Geborgenheit,

die Sehnsucht nach dem Einssein,

die Sehnsucht nach dem Ganz sein.
Geborgenheit, die wir suchen im Außen.

Eine Suche, die da scheint zu sein unendlich.
Geborgenheit, wo bist du zu finden?
Geborgenheit, wo muss ich dich suchen?

Achtsam, ganz achtsam, wähle ich den Weg,

um zu erreichen, was nicht zu finden ist

im Außen.
Doch wo, ja wo, bist du zu finden,

liebe Geborgenheit? Was muss ich tun,

um dir nahe sein zu können?
Und da spricht eine Stimme zu dir,

deine Intuition, und sagt:

Warum suchst du im Außen,

was du längst trägst in dir?

Schließe die Augen und atme tief ein.

Spüre in dich hinein!
Alles, was du suchst im Außen,
ist dort nicht zu finden.
Denn alles, was du suchst im Außen,
ist längst in dir.
Schau, wo dein Blick hingeht!
Immer weiter auf der Suche,
in jedem Moment ein Stück weg von dir,
ein Stück weiter weg von deiner Antwort,

die da liegt in dir.
Immer weiter weg von dem,

was du suchst im Außen.
Ratlos blickst du dich um, nicht wissend,

 dass das, was du suchst, ist längst in dir.
Geborgenheit, sie ruft dich leise, bleib bei dir!

Denn alles, was du brauchst,

trägst du längst in dir, immer schon!
In Vergessenheit geraten, vernebelt

durch Ablenkung und Drama, kreiert von dir.

Schau hin, in die Klarheit, und geh ein

Stück zurück, ein Stück zurück zu dir!

Denn dort sind all deine Antworten.
Die Suche endet hier,
denn die Geborgenheit liegt längst in dir!


Dualseelen Gedanken

 

 

 

 

(Aktuelles vom 16.02.2020)